Menü

Sehr geehrte Vereinsmitglieder, liebe Sportlerinnen und Sportler,

ich möchte mich heute im Namen des Präsidiums bei Euch Allen rechtherzlich bedanken.

Das Präsidium unseres Gesamtvereins konnte in den schweren Zeiten immer darauf bauen, dass die Anordnungen und Empfehlungen der Stadt Cottbus/des Landes Brandenburg zur Eindämmung der Corona-Pandemie, von Euch ernst genommen werden und Ihr auf Eure Gesundheit und die Eurer Mitmenschen achtet. Dies war nicht für alle gleich gut zu bewältigen und vor allem einzelne wenige Sportlerinnen und Sportler im Wassersport fehlte manchmal die Einsicht zu den getroffenen Maßnahmen. Im Großen Ganzen jedoch– auch im Wassersport – waren alle bei der Umsetzung der Regeln sehr solidarisch mit allen anderen Vereinen und Sportabteilungen der Cottbuser Sportfamilie.

Diese Solidarität war und ist ein großer Schritt, dem Ziel näher zu kommen, Sportstätten und -anlagen für den Normalsport wieder öffnen zu können.

Auf Grund des anhaltenden moderaten Infektionsgeschehens in Cottbus und Brandenburg wird es demnächst (15./16. Juni) weitere Lockerungen im öffentlichen und gesellschaftlichen Leben geben.

Aber es bleibt dabei: Alle müssen sich an die Kontakt- und Hygieneregeln halten. Wir als Sportstättenanbieter (Vereinsgelände) und Verpächter einer Turnhalle sind aufgefordert, durch geeignete technische oder organisatorische Vorkehrungen das Infektionsrisiko auf ein Minimum zu reduzieren.

Mit allen Nutzern unserer Sportanlagen wurden Belehrungen zum Umgang und Verhalten mit den Hygieneanforderungen sowie der Nachweisführung besprochen und durchgeführt.

 

Für weitere Fragen - aber auch für Hinweise - stehen euch folgende Präsidiumsmitglieder zur Verfügung:

Vereinsgelände:             Jürgen Peter,                      Vizepräsident Sportanlagen/Abt.-Leiter Kanu

Turnhalle:                         Daniela v. d .Meer,             Vizepräsidentin Organisation

 

Mit sportlichen Grüßen 

Manfred Noack
Präsident